• Heikos Welt
    Heikos Welt
  • Alles in bester Ordnung
    Alles in bester Ordnung
  • Meine schrecklich verwöhnte Familie
    Meine schrecklich verwöhnte Familie
  • Glück auf einer Skala von 1 bis 10
    Glück auf einer Skala von 1 bis 10
  • Willkommen in Siegheilkirchen
    Willkommen in Siegheilkirchen
  • Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush
    Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

UFERPALAST - Kino garantiert ohne 3D

  • F/CH 2021, 92 Min., dF, DCP, FSK: ab 6, Regie: ALEXANDRE JOLLIEN, BERNARD CAMPAN
    Sa 9.7.   Do 14.7.  
    21:45   21:45  

Buch: Bernard Campan, Alexandre Jollien, Kamera: Christophe Offenstein, Musik: Niklas Paschburg
Mit: Bernard Campan (Louis), Alexandre Jollien (Igor), Tiphaine Daviot, Julie-Anne Roth

Igor kann so schnell eigentlich nichts aus der Ruhe bringen. Aufgrund sei-ner Behinderung ist er oftmals allein, kann sich dank seines Jobs als Fahr-radkurier für Biogemüse nicht beschweren. Doch Freunde hätte er schon ganz gern. Im Gegensatz dazu steht Louis, der viele Jahre seines Lebens seinem Bestattungsunternehmen untergeordnet hat, wodurch sein Privat-leben litt.
Als Louis Igor auf seinem Fahrrad anfährt, tut ihm dies schrecklich leid. Igor hingegen sieht eine Chance: Er hat sich in den Kopf gesetzt, dass Louis ein perfekter neuer Freund für ihn wäre. Nach dem Unfall besucht er ihn in seinem Bestattungsunternehmen und sucht seine Nähe. Das schlechte Gewissen lässt Louis geduldiger sein als sonst mit anderen Menschen. Allerdings ist er überhaupt nicht begeistert, als Igor sich in sei-nem Leichenwagen versteckt und nun zwangsläufig an einer Reise nach Südfrankreich teilnimmt. Es wird ein abenteuerliches Unternehmen, das ihr Leben ordentlich auf den Kopf stellt.
„Glück auf einer Skala von 1 bis 10“ erzählt mit viel Humor von einer au-ßergewöhnlichen Freundschaft, die mit Vorurteilen gründlich aufräumt, und vor allem eines feiert: das Leben an sich. Eindeutig eine Zehn fürs Kinopublikum! (nach: verleih)

Die beiden Hauptdarsteller, die auch im echten Leben befreundet sind, haben das Drehbuch gemeinsam verfasst und dabei viel Bezug auf tatsächliche Erfahrungen von Alexandre Jollien, alias Igor genommen.