Aktuell im Kino UFERPALAST

Do 1.10. 20h | FR 2.10. 20h | SA 3.10. 18h | SO 4.10. 19:15h
Aktuelle Filme in OmU
Il Traditore – Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra
(ital. OmU, Marco Bellocchio, I/F/D/BRA 2019, 153 min)

SA 3.10. 21:15h | SO 4.10. 17h | MO 5.10. 20h
Aktuelle Filme in OmU

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden
(span. OmU, Aritz Moreno, E/F 2019, 103 min)

DI 6.10. und MI 7.10. jeweils 20h*
Aktuelle Filme in dF*

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden
(dF*, Aritz Moreno, E/F 2019, 103 min)

Hygieneregeln

Hier findet ihr die besonderen, aktuellen Regeln für den Kinobetrieb im Uferpalast unter den Bedingungen der Corona-Pandemie!


Aus unserem aktuellen Newsletter

zu dem man sich hier anmelden kann...

Kino macht Spaß - trotz Einschränkungen!

Covid-19: Weiterhin begrenzte Platzzahl im Kinosaal!

Karten gibt es an der Kinokasse, die wie immer 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn öffnet. Im Moment gibt es eine eingeschränkte freie Platzwahl: Plätze werden - möglichst unter Berücksichtigung eurer Wünsche - zugewiesen. Informationen zur Preisen und Reservierungen gibt es hier. Es können jedoch nur begrenzt Plätze reserviert werden, um auch spontane Besuche zuzulassen.

Bitte immer und überall auf den Mindestabstand zu anderen achten! Es besteht aktuell eine "Maskenpflicht" - der Mund-Nasen-Schutz darf nur auf dem Kinositz abgenommen werden. Bitte beachtet unser Hygienekonzept


Ein Mafiosi, verhaftet und nach Italien ausgeliefert

Aktuelle Filme in OmU

IL TRADITORE – ALS KRONZEUGE GEGEN DIE COSA NOSTRA

Der mehrfach ausgezeichneter Spielfilm „Il Traditore – als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra“ beruht auf der wahren Geschichte der schillernden Persönlichkeit des Tommaso Buscetta. Er steht in der Tradition großer Kino-Epen wie «Der Pate» und ist fern jeder Mafia-Glorifizierung. Kraftvoll, virtuos, packend: „Il Traditore“ ist ein Film, der unter die Haut geht.

Der Film läuft im italienischen Original mit deutschen Untertiteln vom 1. bis 4. Oktober.

Alle Infos, Trailer etc. findet ihr hier ...


In bester Tradition surrealistischen Filmemachens

Eine schräge, bizarre und bisweilen zutiefst beunruhigende Komödie!

Aktuelle Filme in OmU/dF*

DIE OBSKUREN GESCHICHTEN EINES ZUG-REISENDEN

Regisseur Aritz Moreno hat einen brillanten Film geschaffen, in dem die Kunst des Erzählens selbst zur Hauptfigur wird. Der Film schwelgt in den endlosen Möglichkeiten mehrerer Handlungssträngen, ohne dass sich der Zuschauer darin verliert. Gespickt mit genialen Dialogen und schwarzem Humor ist der Film ein faszinierendes Delirium voller Obsessionen, Perversionen, Wahnsinn und Raffinesse.

Der Film läuft im spanischen Original mit deutschen Untertiteln vom 3. bis 5. Oktober und in deutscher Fassung am 6. und 7. Oktober.

Alle Infos, Trailer usw. gibt es hier.


Der Jahrhundertroman von Alfred Döblin im Berlin von heute

Deutsches Kino in Bestform!

BERLIN ALEXANDERPLATZ

Regisseur Burhan Qurbani, Sohn afghanischer Flüchtlinge, verlegt für die Neuverfilmung den Jahrhundertroman von Alfred Döblin in das Berlin von heute.

Aus Franz Biberkopf wird Francis, ein Flüchtling aus Westafrika. Er möchte ein guter Mensch sein. Doch die Verhältnisse, die sind nicht so. An seiner Seite Mieze, das Sinnbild aufrichtiger Liebe, sowie als fieser Verführer der mephistophelische Freund Reinhold (teuflisch gut: Albrecht Schuch).

Stolze drei Stunden dauert das wuchtige Lehrstück über das Fressen und die Moral. Eine rigorose Zumutung – die sich freilich in jeder Minute lohnt.

Wir zeigen den Film am 8., 10. und 11. Oktober.

Alle Anfangszeiten, Infos, Trailer etc. gibt es hier...


Eine etwas andere Art von Zombie-Film

Aktuelle Fime in OmU

ZOMBI CHILD

Zwischen Haiti zu Beginn der 1960er-Jahre und einem Mädchengymnasium im heutigen Paris spielt sich diese fantastisch angehauchte Geschichte ab. Dort wird ein Mann durch eine Voodoo-Attacke zum versklavten Zombie, hier versucht seine verwaiste Enkelin Anschluss an ihre Mitschülerinnen zu finden. Regisseur Bertrand Bonello schlägt mit seinem neuen Film einen Bogen von der Gegenwart über das Haiti der 1960er Jahre bis in die französische Kolonialgeschichte. Mystisch, geheimnisvoll und faszinierend. 

Wir zeigen den Film im französischen Original mit deutschen Untertiteln vom 9. bis 14. Oktober.

Alle Infos, Trailer etc. gibt es hier.


Etwas ganz besonderes!

Stummfilmmatinee mit Livepiano

DIE KEUSCHE SUSANNE

Deutschland 1926, s/w, 35mm, Regie+Buch: RICHARD EICHBERG nach dem gleichnamigen Operettenschwank von Jean Gilbert, Kamera: Heinrich Gärtner Mit: Darsteller: Lilian Harvey, Willy Fritsch, Ruth Weyher, Hans Junkermann u.a.

Am Piano: Dr. Dieter Meyer

Susanne (Ruth Weyher), die Nichte und Zukünftige des Doktor Pomarel (Hans Wassmann), gilt im heimatlichen Provinznest als Muster an Tugendhaftigkeit und Anstand. In der Metropole Paris aber, wohin sie sich immer wieder heimlich aufmacht, verwandelt sie sich in eine mondäne und verführerische Dame von Welt, der die Männer zu Füßen liegen. Dort lernt sie den charmanten René (Willy Fritsch) kennen, für den sich aber auch Jacqueline (Lilian Harvey), die Tochter des Barons Aubrais (Hans Junkermann), interessiert. Es entsteht eine ebenso pikante wie verwirrende Dreiecksgeschichte...

Der Stummfilm läuft nur am Sonntag, den 11. Oktober, 11:30 Uhr!

Alle Infos gibt es hier...


Wir stecken auch hinter...

mauerflimmern, unserem Open-Air-Kinoangebot im Innenhof des Kulturforum Fürth.

Wir waren auch Teil des Musikdokumentarfilmfestivals notesonmusic und
bei den Französischen Filmtagen.

www.uferpalast.de uses cookies. Close