• D/CH/A 2023, 100 Min., DCP, FSK: k.A., Regie: KATRIN ROTHE
Do 15.2. Fr 16.2. Sa 17.2. So 18.2. Mo 19.2. Di 20.2. Mi 21.2.
20:00 19:00 21:00 16:00      

Dok-Film / Animationsfilm
Drehkonzept: Katrin Rothe, Kamera: Thomas Eirich-Schneider, Musik: Micha Kaplan und Thomas Mävers
Puppenspiel und Stimmung Genossen: Michael Hatzius und Dorothee Carls

Die Grafikerin Stefanie hat eine Krise. Zuviel auf Monitore geschaut, ihre Ideale längst vergessen und immer nur gemacht, was andere wollen. Bei einem Ausstellungsbesuch wird sie von den satirischen Fotomontagen des weltberühmten Kollegen und Nazi-Gegners John Heartfield magisch angezogen – und wird plötzlich, schwupps, in ein Bild gesaugt. Nach kurzem Taumeln findet sie sich im Atelierkeller Heartfields wieder. Als sie dort seit langem mal wieder Schere und Papier in die Hand nimmt, um sich einen Leidensgenossen zu basteln, wird dieser lebendig und plötzlich steht John Heartfield vor ihr – als Trickfigur. Eine Zeitreise der besonderen Art durch Heartfields bemerkenswertes Leben beginnt, eine Achterbahnfahrt der Gefühle.
Der junge deutsche Grafiker John Heartfield wird in den 1930er-Jahren mit bissigen politischen Satiren weltberühmt. Er erfindet dafür die Fotomontage. Seine Plakate und Buchcover machten ihn in kurzer Zeit einem breiten Publikum bekannt, seine satirischen Collagen bald zur unerwünschten Person. Mit Schere und Papier kritisiert er pointiert das Erstarken der Rechten, Hitlers Kriegspolitik, den Faschismus. Er selbst gibt sich aus Protest gegen die deutsche Kriegstreiberei einen englischen Namen.
Bertold Brecht nennt ihn einen der bedeutendsten europäischen Künstler. George Grosz und Kurt Tucholsky gehören zu seinen engsten Freunden und künstlerischen Weggefährten. Für die Nazis wird John Heartfield jedoch schnell zu einem der gefährlichsten Staatsfeinde. Jahrelang ist er in Europa auf der Flucht, findet später auch in der sozialistischen DDR keine heile Heimat.


Kurzfilm:


Myborder Joyfence

Animationsfilm, Kanada 1999, Experimentalfilm
Regie: Richard Reeves, Farbe 4'18 Min.

Ein animierter Einblick in das nächtliche Leben des Ozeans. Ein weiterer Bilderrausch aus der Dunkelkammer von Reeves mit handgekratzter Tonspur.