Lateinamerikanisches Kino
Chile-Trilogie (2)

DER PERLMUTTKNOPF

El botón de nacár. F/CHL/E 2015, 82 Min., span. OmU, DCP, FSK: ab 12, Regie: PATRICIO GUZMÁN  Buch: Patricio Guzmán, Kamera: Katell Djian, Musik: Miranda y Tobar, Hughes Maréchal

DO 17.12. FR 18.12. SA 19.12. SO 20.12. MO 21.12. DI 22.12. MI 23.12.
-- -- -- 16:00 -- -- --

War „Nostalgia de la luz“ die Erzählung vom unendlich Großen des Universums und dem unendlich Kleinen des Menschen im Sand der irdischen Wüste, so ist „El botón de nacár“ nun ein Tauchen im Ozean, der Chile umbrandet und ein Auftauchen in dem, was Menschen im Lauf der Jahrhunderte da getrieben haben. Patricio Guzmán geleitet uns, führt vom Kleinen ins Große und wieder zurück. Er schafft Zusammenhänge, erzählt von den Ureinwohnern, die einst in Patagonien lebten und davon, was ihnen geschah, von einem Patagonen, der zur Erzählfigur wurde und von einem Perlmuttknopf, der am Grund des Pazifiks gefunden wurde und von der jüngeren Geschichte Chiles kündet. Man sitzt im Kino, schaut in die einzigartige Natur, erkennt Zusammenhänge, lauscht den Gedanken des Filmemachers und den Klängen von Patagoniens Sprache, des Wassers: Man staunt und ist bewegt. (Walter Ruggle: trigon-film)

www.uferpalast.de uses cookies. Close