Musik im Fokus

BOHEMIAN RHAPSODY

USA/GB 2018, 106 Min., OmU, DCP, FSK: k.A., Regie:  Dexter Fletcher, Bryan Singer, Buch:  Justin Haythe, Anthony McCarten, Peter Morgan, Stephen J. Rivele, Christopher Wilkinson, Kamera: Newton Thomas Sigel
Mit: Rami Malek, Aidan Gillen, Joseph Mazzello, Lucy Boynton u.a.

DO 27.12. FR 28.12. SA 29.12. SO 30.12. MO 31.12. DI 1.1. MI 2.1.
-- 21:00 19:00 17:00 -- 19:30 20:00

„Bohemian Rhapsody“ erzählt von den Jahren bis hin zu Queens legendärem Auftritt beim Live Aid Konzert 1985. Rami Malek schlüpft dafür in die Rolle von Frontman Freddie Mercury. Um die Musik von Queen möglichst authentisch auf die große Leinwand zu transportieren, sind die Band-Mitglieder Brian May und Roger Taylor als Musik-Produzenten an dem Biopic „Bohemian Rhapsody“ beteiligt.

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury die Band um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl mittlerweile an Aids erkrankt, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

„Bohemian Rhapsody“ feiert auf mitreißende Art die Rockband Queen, ihre Musik und ihren außergewöhnlichen Leadsänger Freddie Mercury. (nach filmstarts.de, kino.de, verleih)

www.uferpalast.de uses cookies. Close