Manifesto

D 2017, 98 Min., OmU, DCP, FSK: ab 0,  Regie+Buch: JULIAN ROSEFELDT
Kamera: Christoph Krauss; Mit: Cate Blanchett

DO 18.1. FR 19.1. SA 20.1. SO 21.1. MO 22.1. DI 23.1. MI 24.1.
20:00 19:00 21:00 15:00 -- -- --

Von der Pop-Art bis hin zu Dogma 95: „Manifesto“ greift auf die Texte von Futuristen, Dadaisten, Fluxus-Künstlern, Suprematisten und anderer Künstlergruppen zurück, ebenso wie auf die Überlegungen einzelner Künstler, Architekten, Tänzer und Filmemacher. Julian Rosefeldt hat diese leidenschaftlichen Statements der Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts bearbeitet und in zwölf brillanten Collagen neu zusammengefügt.
Im Zentrum von „Manifesto“ steht die zweifache Oscar®-Preisträgerin Cate Blanchett. Sie ist die Protagonistin aller zwölf Manifeste. Mal spielt sie einen verwahrlosten Obdachlosen, der sich mit Einkaufswagen und Hund seinen Weg durch eine postindustrielle Ruinenlandschaft bahnt, mal eine eisige Börsenmaklerin, die ihren Arbeitsplatz in einem Bienenstock von Tradern und Brokern hat. In einem anderen Segment verkörpert sie eine durch und durch bürgerliche Ehefrau und Mutter, die am Essenstisch ein „Pop Art“-Gebet hält. Zu ihren weiteren Rollen gehören noch eine Geschäftsfrau, eine tätowierte Punkerin, eine Arbeiterin in einer Müllverbrennungsanlage, eine Wissenschaftlerin, eine Trauerrednerin, eine Puppenspielerin, eine Choreographin, eine Lehrerin, eine Nachrichtenmoderatorin und die Reporterin, die für sie in der Welt unterwegs ist. Unter der Regie des renommierten Film- und Videokünstlers Julian Rosefeldt brilliert sie chamäleonhaft in einer noch nicht dagewesenen schauspielerischen Tour de Force.

www.uferpalast.de uses cookies. Close