IT´S A FREE WORLD

GB/I/D/E/PL 2007, 96 Min., OmU, 35mm, FSK: ab 12, Regie: KEN LOACH,
Buch: Paul Laverty, Kamera: Nigel Willoughby, Musik: George Fenton
Mit: Kierston Wareing, Juliet Ellis, Leslaw Zurek, Joe Siffleet, Colin Caughlin u. a.

Angestellte von Zeitarbeitsagenturen sind häufig die moderne Variante von Tagelöhnern. Menschen verdingen sich zu einem Hungerlohn für ein paar Stunden, einen Tag oder ein paar Wochen in Fabriken, auf Baustellen oder in Lagerhallen. Sie finden keine feste Arbeit und leben daher sprichwörtlich von der Hand in den Mund. Dieser unsicheren Arbeitswelt nimmt sich das Drama „It’s A Free World“ von Ken Loach an. Mit der Geschichte einer teils sympathischen, teils skrupellosen Powerfrau, die Einwanderern Arbeit verschafft, wählt Loach dabei eine geschickte Perspektive, mittels der er das prekäre System am Schopfe packt und dem Zuschauer zugleich spannend vor Augen führt. 

Angie hat ihr Leben satt. In etlichen Jobs hat sie ihr Bestes gegeben. Jetzt hat sie eine Arbeitsvermittlung gefeuert, weil sie sich nicht von einem Vorgesetzten begrabschen lassen wollte. Sie beschließt, gemeinsam mit ihrer Freundin Rose eine eigene Zeitarbeitsagentur zu gründen – allerdings vorerst ohne das Geschäft offiziell anzumelden. Rose ist von der Aussicht, sich an der illegalen Unternehmung zu beteiligen, zunächst wenig begeistert. Doch Angie verspricht ihr, die Firma nach dem ersten Profit auf legale Füße zu stellen. Als Angie jedoch das enorme Gewinnpotenzial der Beschäftigung von illegalen Einwanderern entdeckt, rückt die Rechtmäßigkeit des Unternehmens erst einmal in den Hintergrund…(filmstarts.de)

Samstag 14.10. um 19.30 Uhr mit anschließender Diskussion

www.uferpalast.de uses cookies. Close